Sie sind hier:

Aufruf zum Interessenbekundungsverfahren

Koordinierungskraft Netzwerk Alleinerziehende

Alleinerziehenden Eltern stehen in der Stadt Bremen unterschiedliche Angebote zur Verfügung. Damit diese Angebote und ihre Möglichkeiten und Potentiale die alleinerziehenden Familien erreichen, bedarf es der Vernetzung und Kooperation von Institutionen. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Ressorts, der arbeitsmarktpolitischen Dienstleister, der (sozialen) Hilfesysteme, des Jobcenters Bremen, der Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven sowie die Wirtschafts- und Sozialpartner in einem Netzwerk für Alleinerziehende ist notwendig, um frühzeitig Belastungen von alleinerziehenden Familien zu erkennen und passgenaue Unterstützungsangebote bereitzustellen.

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen ruft zur Einreichung von Anträgen bis zum 05. Juni 2018 um 10.00 Uhr für folgende geplante Maßnahme auf: Koordination eines Netzwerks für Alleinerziehende in der Stadt Bremen für einen Zeitraum von vier Jahren.

Parallel zu diesem Interessenbekundungsverfahren hat der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen zu einem weiteren Interessenbekundungsverfahren mit dem Titel „Unterstützung bei der quartiersbezogenen Betriebsaquise“ aufgerufen. Diesen Aufruf finden Sie ebenfalls unter der Rubrik "Wettbewerbsaufrufe".

Die Förderung aus Mitteln des BAP 2014-2020 wird als Projektförderung in Form eines rückzahlbaren Zuschusses gewährt. Anwendung finden die Vorschriften in den „Allgemeinen Fördergrundsätzen“ und Regelungen des „BAP-Interventionsblattes - A 1.3.1 Alleinerziehende“. Alle Unterlagen finden Sie unter den Fördergrundsätze.

Downloads


Ausschreibungen (Wettbewerbsaufrufe, etc.)

Archiv