Sie sind hier:

Neues Modellprojekt für Alleinerziehende gestartet!

links v.u.n.o.: Frau Brämsmann (Mütterzentrum Osterholz-Tenever e.V.), Herr Scheuermann (Berufsförderungswerk Friedehorst-Bremen), HerrTönnies (Senator Wirtschaft, Arbeit und Häfen) rechts v.u.n.o.: Frau Lott (Mütterzentrum Osterholz-Tenever e.V.), Frau Wessel (Jobcenter der Stadt Bremen)
links v.u.n.o.: Frau Brämsmann (Mütterzentrum Osterholz-Tenever e.V.), Herr Scheuermann (Berufsförderungswerk Friedehorst-Bremen), HerrTönnies (Senator Wirtschaft, Arbeit und Häfen) /rechts v.u.n.o.: Frau Lott (Mütterzentrum Osterholz-Tenever e.V.), Frau Wessel (Jobcenter der Stadt Bremen)

In Bremen hat ein neues Angebot das Licht der Welt erblickt: Seit Januar 2018 unterstützt das Modellprojekt „Vermittlung und Integration von Alleinerziehenden in Arbeit (VIA)“ an den Standorten Bremen-Nord und Osterholz-Tenever alleinerziehende Eltern.

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen hat dafür aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Bremen die Projektträger Berufsförderungswerk Friedehorst gGmbH und das Mütterzentrum Osterholz-Tenever e.V. beauftragt. Mit ihrer Fachkompetenz bieten sie Alleinerziehenden individuelle Unterstützung auf ihrem Weg in existenzsichernde Beschäftigung. Als Kooperationspartner steht das Jobcenter Bremen zur Seite.

Zusammen mit dem Jobcenter Bremen begleitet der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen das laufende Projektgeschehen. Bei einem ersten Steuerungskreis am 01. Februar 2018 verständigten sich die Projektträger gemeinsam mit dem Arbeitsressort und dem Jobcenter Bremen über die Meilensteine der künftigen Umsetzung. Einen Flyer mit den wichtigsten Informationen zum Projekt (pdf, 1.8 MB) haben die Projektträger bereits erstellt.

Weitere Informationen zum Projekt erteilen die durchführenden Projektträger:

Bildungsförderungswerk Friedehorst gGmbH


Mütterzentrum Osterholz-Tenever e.V