Sie sind hier:

Arbeitshilfen/Downloads

Plakate (Größe A3) inkl. Downloadmöglichkeit

Der Begünstigte hat die Aufgabe für die Dauer der Maßnahme ein Plakat (Mindestgröße A 3) mit Informationen zur Maßnahme und mit Hinweis auf die Förderung durch den ESF im Rahmen der Förderprogramme des Landes Bremen an einer für die Öffentlichkeit gut sichtbare Stelle (etwa im Eingangsbereich eines Gebäudes) anzubringen.

Die ESF-Verwaltungsbehörde des ESF im Land Bremen stellt Ihnen passend zu ihre Maßnahme Plakate in digitaler Form zur Verfügung.

Sie müssen sich passend zu ihrem Vorhaben das Plakat/die Plakate innerhalb dieser zip-Datei (zip, 15.7 MB) und aus den Kategorien "Beschäftigung", "Ausbildung", "Beratung", "Qualifizierung", "Chancengleichheit" aussuchen. Bitte tragen Sie ihren Projekttitel und eine Projektbeschreibung ein, bevor Sie das Poster ausdrucken und nutzen.

Informationsmaterialien inkl. Downloadmöglichkeit

Der Begünstigte hat die Aufgabe, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Beratenden der Maßnahme und das eingesetzte ESF-finanzierte Personal über die Förderung durch das Land Bremen aus Mitteln des ESF unterrichtet werden.

Dafür können der ESF-Folder (pdf, 897.3 KB), vor allem geeignet für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Beratende einer Maßnahme und die ESF-Broschüre (pdf, 890.9 KB), vor allem für das ESF-finanzierte Personal geeignet, genutzt werden.

Für eine Schulung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vorhabens können Sie die bereitgestellt PowerPoint-Präsentation (potx, 516.9 KB) nutzen.

Weiterhin kann die Bürgerinfo zum jährlichen Durchführungsbericht genutzt werden und die BAP-Broschüre (pdf, 3.6 MB) mit Projektbeispielen zum ESF.

Auf der Website der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland finden Sie weitere Schulungsmaterialien, die Sie für ihre Begünstigten einsetzen können.

Alle o.g. Publikationen können Sie bei der ESF-Verwaltungsbehörde formlos per E-Mail bestellen:

Amira El-Zubi Malkaç

+49 421 361 2333+49 421 496-2333

Bitte geben Sie an für welchen Zweck Sie die Materialien verwenden möchten.

zum Seitenanfang

Logos inkl. Downloadmöglichkeit

Das zentrale und allgegenwärtige Symbol der Europäischen Union ist das EU-Emblem. Von ihm leitet sich auch die Kennung für den ESF ab. Das Emblem ist die visuelle Konstante bei allen Aktivitäten der ESF-Öffentlichkeitsarbeit. Folglich als ESF-Logo betitelt.

Nutzen Sie die bereitgestellten Logos, so vermeiden Sie Fehler bei der Darstellung. Es wird dringend davon abgeraten, das ESF-Logo nachzubauen oder von Webseiten Dritter herunterzuladen.

Das ESF-Logo finden sie in dieser zip-Datei (zip, 470.2 KB).

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetblattform des Publications Office der Europäischen Union.

zum Seitenanfang

Informationen zur Verwendung der Logos

ESF-Logo

Das ESF-Logo besteht aus der europäischen Fahne, die die Form eines blauen Rechtecks besitzt, auf dem zwölf gold-gelbe Sterne im Kreis angeordnet sind. Diese versinnbildlichen Solidarität, Gleichberechtigung und Harmonie zwischen den europäischen Völkern. Es besteht kein Zusammenhang zwischen der Anzahl der Sterne und der aktuellen Zahl der EU-Mitgliedsländer.

  • Das Fahnensymbol wird immer gemeinsam mit dem Zusatz „EUROPÄISCHE UNION“ verwendet.
  • Hinzu kommt der Zusatz „Europäischer Sozialfonds im Land Bremen“ (Fondskennung).
  • Weiterhin hat das Land Bremen seinen eigenen Slogan innerhalb des ESF-Logo: „Investition in Bremens Zukunft“. Die englische Version soll zur Anwendung kommen, wenn es im Rahmen der Projektdurchführung von der ESF-Verwaltungsbehörde gewünscht wird, beispielsweise aufgrund von länderübergreifenden Pilotprojekten et cetera. Bei eigener Verwendung soll die ESF-Verwaltungsbehörde vorher kontaktiert werden.

Ausnahme: Werbeartikel in kleinen Formaten

Bei Werbeartikeln in kleinen Formaten (zum Beispiel maßnahmebezogene Visitenkarten etwa im Format 85 x 55 mm) kann auf die Fondskennung verzichtet werden.
Die in Verbindung mit dem ESF-Logo zu verwendenden Schriftarten sind ebenfalls vorgegeben.

Weitere Informationen zum ESF-Logo finden Sie im Informationsblatt - Information und Kommunikation für ESF-kofinanzierte Vorhaben (pdf, 856 KB).

Bezieht sich die Informations- oder Kommunikationsmaßnahme auf Maßnahmen unter Beteiligung mehrerer Europäischer Struktur- und Investitionsfonds, soll der Zusatz „ESI-Fonds“ (zip, 197.3 KB) verwendet werden.

zum Seitenanfang

Das Logo der fördernden Behörde darf – auch im Zusammenhang mit dem Förderhinweis – nur unverändert abgebildet werden. Das betrifft unter anderen Farben, Schrift und Proportionen.

Die Verwendung der Landesbehördenlogos zu jeglichen kommerziellen Zwecken ist nicht gestattet.

Das Logo der senatorischen Behörde SWAH (zip, 1.2 MB) zum Herunterladen.

zum Seitenanfang

Der Förderhinweis

Der Hinweis auf die Förderung durch die jeweilige senatorische Behörde aus Mitteln des ESF muss bei allen öffentlichkeitswirksamen Informations- und Kommunikationsmaßnahmen (zum Beispiel Pressemitteilungen, Publikationen, Veranstaltungshinweise und -dokumente, Websites) gut sichtbar angebracht sein. Mit dem Förderhinweis soll erreicht werden, dass die Öffentlichkeit die Förderung der Aktivitäten und die Rolle von EU und Land stärker wahrnimmt.

Im Förderhinweis ist jeweils die senatorische Behörde anzugeben. Sie können zwischen einer Lang- und einer Kurzform wählen:

  • Langform: Die Publikation (die Veranstaltung o.a.) wird durch den Senator Wirtschaft, Arbeit und Häfen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Bremen gefördert.
  • Kurzform: Gefördert durch den Senator Wirtschaft, Arbeit und Häfen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Bremen.

Wird Ihre Maßnahme nicht mit Landesmitteln gefördert, verwenden Sie folgende Förderhinweise:

  • Langform: Die Publikation (die Veranstaltung o.Ä.) wird durch den Senator Wirtschaft, Arbeit und Häfen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.
  • Kurzform: Gefördert durch den Senator Wirtschaft, Arbeit und Häfen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Ausnahme für kleine Werbeartikel: Bei kleinen Werbeartikeln (zum Beispiel maßnahmebezogene Visitenkarten) kann der Förderhinweis entfallen. In diesen Fällen ist die Verwendung des Logos der fördernden Landesbehörde - unter Beachtung der nachfolgenden Regelungen - möglich, jedoch nicht verpflichtend.

zum Seitenanfang

Mustertexte zur Beschreibung des ESF

Für eine Kurzbeschreibung des ESF empfehlen wir die folgenden Textmodule:
Der Europäische Sozialfonds (ESF) ist Europas wichtigstes Instrument zur Förderung der Beschäftigung. Er fördert die Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt, unterstützt die Menschen beim Zugang zu besseren Arbeitsplätzen und bei der beruflichen Bildung und Qualifizierung.
Das Bremer Operationelle Programm (OP) legt für die Umsetzung der ESF-Strategie im Bundesland Bremen die Zielvorgaben, Rahmenbedingungen und Eckpunkte fest. In der Förderperiode 2014 bis 2020 erfolgt eine stärkere Konzentration auf Armutsbekämpfung und eine stärkere sozialräumliche Ausrichtung insbesondere in der Beschäftigungsförderung. Die arbeitsmarktpolitischen Handlungsfelder des Landes Bremen sind im Beschäftigungspolitischen Aktionsprogramm (BAP) zusammengeführt. Das BAP bündelt die Mittel des ESF der Jahre 2014 – 2020 und die geplanten Landesmittel.

Hauptziel ist die Mobilisierung des Arbeitsmarktpotenzials

  • durch die Verbesserung der Vermittelbarkeit von Arbeitnehmern, insbesondere von Geringverdienern, Frauen und Personen mit Migrationshintergrund.
  • Weiterhin stehen im Fokus die Steigerung des Bildungsniveaus benachteiligter Menschen und
  • die Umsetzung von geeigneten Aktivierungs- und Integrationsmaßnahmen insbesondere für Langzeitarbeitslose.

Die ESF-Förderung im Rahmen der drei beschriebenen Handlungsfelder erfolgt unter Berücksichtigung von drei Querschnittszielen:

  1. Chancengleichheit für Menschen mit Migrationshintergrund
  2. Chancengleichheit für Frauen und Männer sowie
  3. Abbau regionaler/lokaler Unterschiede.

zum Seitenanfang

Messesystem

Für größere Veranstaltungen wie Messen oder Festivals können ESF-Begünstige den ESF-Messestand im Ganzen oder einzelne Roll-Ups ausleihen.

Roll Up Ausbildung

Roll Up Beratung

Roll Up Beschäftigung

Roll Up Qualifizierung

Roll Up Chancengleichheit für Männer und Frauen

Roll Up für Menschen mit Migrationshintergrund

Die Roll-Ups können für Bremen oder Bremerhaven bestellt werden bei:

Frau Francis Mubanga

Referentin
ESF-Querschnittsziele und ESF-Publizität

zum Seitenanfang

Empfehlungen für eine verbesserte Zugänglichkeit der Informationen

Beachten Sie bei Ihren Informations- und Kommunikationsmaßnahmen die Zugänglichkeit für Menschen mit Behinderung und eine die Chancengleichheit fördernde Ansprache.

Informationswege, Informationsmaterialien:

  • Die Informationen zu den ESF-geförderten Maßnahmen – auch auf Webseiten - sollten übersichtlich strukturiert und leicht verständlich sein.
  • Auf Materialien können beispielsweise Hinweise in der Blindenschrift Braille stehen.
  • Schriftgröße und Gestaltung sollen eine gute Lesbarkeit gewährleisten.
  • Behindertenvereine und -verbände sollten über die Maßnahmen mit entsprechendem Material oder Angebot informiert werden. Für Sehbehinderte beispielsweise ist ein Vortrag besser geeignet als ein Faltblatt.
  • Bei Informationsveranstaltungen sollte auf die Barrierefreiheit geachtet werden (zum Beispiel durch Gebärdendolmetscher oder Schriftmittler, große Schrift bei Präsentationen und Hand-outs, Rollstuhlhilfen). Es gibt dazu Materialien auf der Website www.barrierefreiheit.de -> Veröffentlichungen -> Handreichung und Checkliste für barrierefreie Veranstaltungen.
  • Den Regeln einer einfachen Sprache sollte gefolgt werden.
  • Beim Informieren und Lernen sollte auf Teilhabemöglichkeiten für Menschen mit Behinderungen geachtet werden (zum Beispiel Einschränkungen beim Sehen, Hören, Sprechen oder beim kognitiven Verständnis).
  • Materialien und Präsentationen sollten vorher zur Verfügung gestellt werden, so dass Teilnehmende sie sich zu Hause vorlesen lassen können. Sie sollten auch in elektronischer Form verfügbar sein.

zum Seitenanfang