Sie sind hier:

Wettbewerbsaufrufe

Wettbewerbliche Verfahren kommen zur Anwendung, wenn nur eine Förderzusage oder eine sehr begrenzte Zahl von Förderzusagen für eine Intervention erfolgen kann, jedoch eine größere Anzahl an Angeboten zu erwarten ist. Aus den eingegangenen Anträgen Angeboten werden das wirtschaftlichste bzw. die wirtschaftlichsten, unter Beachtung einer angemessenen Preis-Qualität-Relation, ausgewählt. Wettbewerbsaufrufe werden auf der Website der bewilligenden Stelle und in der lokalen Presse veröffentlicht. Über das wettbewerbliche Verfahren werden potentielle Anbieter und Anbieterinnen zudem in einer Informationsveranstaltung unterrichtet.

An dieser Stelle finden Sie aktuelle Wettbewerbsaufrufe. Sobald die Bewerbungsfrist abgelaufen ist, werden diese in das untere Archiv verschoben.

Sollten an dieser Stelle keine weiteren Informationen sichtbar sein, gibt es aktuell keine Wettbewerbsaufrufe.

Wettbewerbsaufruf - Beschäftigungspolitische Frauenprojekte im Sozialraum – LOS in GROSS II

16.08.2018 - Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen ruft – nach Umsetzung des ersten Wettbe-werbsverfahrens „LOS in GROSS“ – erneut zur Abgabe von Angeboten für die Durchführung von beschäftigungspolitischen Frauenprojekten im Sozialraum auf. Die erwarteten Leistungen mit den erforderlichen Anforderungen und Regelungen sind im Folgenden beschrieben.
Weitere Informationen: MEHR

Archiv mit Wettbewerbsaufrufen, bei denen die Bewerbungsfrist bereits abgelaufen ist