Sie sind hier:

Abschlussbezogene berufsbegleitende Qualifizierungsangebote für an- und ungelernte Beschäftigte

Der Senator für Wirtschaft Arbeit und Häfen ruft zur Einreichung von Angeboten für die abschlussbezogene berufsbegleitende Qualifizierung von an- und ungelernten Beschäftigten aus Betrieben auf. Es ist beabsichtigt, die abschlussbezogenen berufsbegleitenden Qualifizierungen ab Februar 2016 mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) zu fördern. An- und ungelernte Beschäftigte partizipieren bisher zu wenig an beruflichen Qualifizierungen. Ihnen bleiben daher oft berufliche Entwicklungsmöglichkeiten und Aufstiege verschlossen, sie sind größeren Arbeitsmarktrisiken ausgesetzt. Durch die Angebote zur abschlussbezogenen berufsbegleitenden Qualifizierung soll die Teilhabe von an- und ungelernten Beschäftigten an Maßnahmen zur beruflichen Qualifizierung deutlich erhöht werden. Die Qualifizierungen sollen mit Abschlüssen enden, die unmittelbar verwertbar und für weitere Qualifizierungen anschlussfähig sind. Die Aufstiegsmöglichkeiten der Zielgruppe sollen damit erleichtert, ihre Beschäftigungsrisiken reduziert werden. Angebote müssen bis zum 23. November 2015 um 12.00 Uhr beim Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen eingegangen sein.

Für Interessenten am Wettbewerbsaufruf findet eine Informationsveranstaltung statt:

  • Donnerstag, den 15. Oktober 2015, 10:00 bis ca. 11:30 Uhr
  • Handwerkskammer Bremen
    -Innungssaal-
  • Ansgaritorstraße 24
  • 28195 Bremen

Die erwarteten Leistungen mit den erforderlichen Anforderungen und Regelungen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Aufruf zur Einreichung von Angeboten. Der Wettbewerb steht unter dem Vorbehalt der Freigabe des erforderlichen Budgets durch die staatliche Deputation für Wirtschaft, Arbeit und Häfen.

Aufruf zur Einreichung von Angeboten - Wettbewerbsaufruf " Abschlussbezogene berufsbegleitende Qualifizierungsangebote für an- und un-gelernte Beschäftigte", Version vom 09.10.2015 (pdf, 106.1 KB)

Rechtsgrundlage des Wettbewerbsverfahrens sind die „Allgemeinen Fördergrundsätze für Förderungen im Rahmen des Beschäftigungspolitischen Aktionsprogramms 2014-2020 für das Land Bremen - Arbeit, Teilhabe, Bildung (BAP)“, die Besonderen Fördergrundsätze“ des Unterfonds C 2 – Qualifikationsniveau Beschäftigter im Erwachsenenalter verbessern sowie das „BAP-Interventionsblatt C 2.1.1 Abschlussbezogene Maßnahmen für an- und ungelernte Beschäftigte in der jeweils aktuellen Fassung. Diese finden Sie unter dem Navigationspunkt Fördergrundsätze auf dieser Webseite.

Die Unterlagen zum Wettbewerbsaufruf sind in einer Datei zusammengefasst. Diese enthält die folgenden Formulare:

  • Antragsformular BAP-Förderung
  • Anlage Konzeption und Ziele
  • Kosten- und Finanzierungsplan (EU-Finanzantrag)
  • Angaben zum Personal - Zusatzblatt P
  • Angaben zum Personaleinsatz
  • Weitere Erklärungen zum Projekt
  • Bewertungsraster

Die Datei können Sie sich hier herunterladen:

Antragsunterlagen zum Wettbewerbsaufruf "Abschlussbezogene berufsbegleitende Qualifizierungsangebote für an- und ungelernte Beschäftigte", Version vom 09.10.2015 (zip, 261.2 KB)

Die nachfolgenden Trägerunterlagen sind ebenfalls einzureichen, sofern sie dem Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen noch nicht vorliegen oder veraltet sind:

  • Erklärung Vereins- oder Handelsregisterauszug
  • Kopie der gültigen Satzung/ des Gesellschaftervertrages
  • Zertifikat des QM Systems
  • Testate von externen Prüfungen der Jahresabschlüsse
  • Erklärung zum Besserstellungsverbot
  • Erklärung zum Mindestlohn
  • Erklärung zur Datenspeicherung
  • Erklärung zur Tarifbindung
  • Erklärung zur Unterschriftenberechtigung
  • Erklärung zur Vorsteuerabzugsberechtigung
  • Formular zur Erfassung der Trägerdaten
  • Weitere Erklärungen des/der Antragstellenden

Die Trägerunterlagen finden Sie unter dem Navigationspunkt Antrags- und Nachweisverfahren auf dieser Webseite.