Sie sind hier:

Verwaltungsbehörde

Verwaltung des Operationellen Programms für den ESF

Aufgaben der ESF-Verwaltungsbehörde

(Auszüge aus Artikel 125 der EU-Verordnung Nr. 1303/2013)

Die ESF-Verwaltungsbehörde ist für die Finanzverwaltung und -kontrolle des operationellen Programms verantwortlich. Die Behörde muss ein System einrichten, in dem die für Begleitung, Bewertung, Finanzverwaltung, Überprüfung und Prüfung aller Vorhaben benötigten Daten in elektronischer Form aufgezeichnet und gespeichert werden können.
Gemäß Artikel 125 Absatz 9 muss ein Verfahren eingeführt werden, das gewährleistet, dass auf Ebene der Bescheinigungsbehörde, Verwaltungsbehörde, zwischengeschaltete Stelle und Begünstigten in Bezug auf die Ausgaben alle für die Bescheinigung notwendigen Auskünfte über angewandte Verfahren und durchgeführte Überprüfungen möglich sind.
Eine weitere Aufgabe besteht in der Geschäftsführung des ESF- Begleitausschusses, den die Verwaltungsbehörde bei seiner Arbeit berät und ihm alle für die Umsetzungen des Programms notwendigen Unterlagen rechtzeitig zur Verfügung stellt.
Weiterhin muss die ESF-Verwaltungsbehörde die jährlichen und abschließenden Durchführungsberichte erstellen und sie nach Billigung durch den ESF-Begleitausschuss der Kommission vorzulegen.
Es wird dafür Sorge getragen, dass stichprobenweise gemäß den von der Kommission nach dem Verfahren gemäß Artikel 125 Absatz 5 festzulegenden Durchführungsbestimmungen Prüfungen von einzelnen Vorhaben vor Ort vorgenommen werden. Die Überprüfungen umfassen die folgenden Verfahren:

  • die Verwaltungsprüfung aller von den Begünstigten eingereichten Anträge auf Ausgabenerstattung
  • die Vor-Ort-Überprüfung einzelner Operationen.

Dafür beschreibt die Verwaltungsbehörde das sogenannte Verwaltungs- und Kontrollsystem für die Förderperiode. Sie prüft regelmäßig, ob diese Systeme von allen eingehalten werden.

Sofern es möglich ist, in den geförderten Maßnahmen Vereinfachungsoptionen (Pauschalen) umzusetzen, ist die Verwaltungsbehörde für die Herleitung und Festsetzung dieser Pauschalen verantwortlich.

Verantwortliche

Anschrift:

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Abteilung Arbeit
ESF-Verwaltungsbehörde/ Referat 23

Hutfilterstraße 1 - 5
28195 Bremen

Kontaktpersonen

Herr Thorsten Armstroff

Leiter der ESF-Verwaltungsbehörde

Rebekka Warnecke

Referentin
stellvertretende Referatsleitung

Frau Karin Jahn

Referentin für Programmplanung und Umsetzung von Vereinfachungsoptionen

Fr. Lisa Brunkhorst

Referentin für ESF-Publizität und ESF-Querschnittsziele

Neu - Aufgaben der ESF-Verwaltungsbehörde

(siehe Artikel 125 der EU-Verordnung Nr. 1303/2013)
Die ESF-Verwaltungsbehörde Bremen ist für die Finanzverwaltung und -kontrolle des operationellen Programms für das Land Bremen verantwortlich. Dazu hat die Behörde das elektronische System VERA eingerichtet, in dem die für Begleitung, Bewertung, Finanzverwaltung, Überprüfung und Prüfung aller Vorhaben (Projekte) benötigten Daten gespeichert werden.

Zwischen der Verwaltungsbehörde, der Bescheinigungsbehörde, der zwischengeschalteten Stelle und den Begünstigten (Trägern) gibt es ein Verfahren, dass alle mit den Ausgaben zusammenhängenden Prozesse transparent darstellt.

Eine weitere Aufgabe der ESF-Verwaltungsbehörde ist die Organisation des ESF-Begleitausschusses, den die Behörde bei seiner Arbeit berät und ihm alle für die Umsetzungen des Programms notwendigen Unterlagen rechtzeitig zur Verfügung stellt.

Zudem erstellt die ESF-Verwaltungsbehörde jährliche und abschließende Durchführungsberichte, die nach Genehmigung durch den ESF-Begleitausschuss der EU-Kommission vorgelegt werden.
Die Einhaltung der von der EU-Kommission festgelegten Durchführungsbestimmungen wird in stichprobenartigen Prüfungen von einzelnen Vorhaben vor Ort überprüft.

Dazu gehören die folgenden beiden Überprüfungen:

  • Verwaltungsprüfung aller von den Begünstigten (Trägern) eingereichten Anträge auf Ausgabenerstattung (Förderfähigkeit)
  • die Vor-Ort-Überprüfung einzelner Operationen (Projekte)

Dafür beschreibt die Verwaltungsbehörde das sogenannte Verwaltungs- und Kontrollsystem für die Förderperiode. Sie prüft regelmäßig, ob diese Systeme von allen eingehalten werden.

Sofern es möglich ist, in den geförderten Maßnahmen Vereinfachungsoptionen (Pauschalen) umzusetzen, kümmert sich die Verwaltungsbehörde um die Herleitung und Festsetzung dieser Pauschalen

Neu - Verantwortliche

Anschrift:

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Abteilung Arbeit
ESF-Verwaltungsbehörde/ Referat 23

Hutfilterstraße 1 - 5
28195 Bremen

Kontaktpersonen

Thorsten Armstroff

Referatsleitung
Leiter der ESF-Verwaltungsbehörde

N.N.

Planungsreferent*in

Lisa Brunkhorst

Planungsreferentin

Rebekka Warnecke

Referentin
stellvertretende Referatsleitung

Karin Jahn

Referentin
Umsetzung von Vereinfachungsoptionen

Vanessa Teiwes

Referentin
Verwaltungs- und Kontrollsystem

N.N.

Referent*in
Monitoring/Controlling

+49 421 361 XXXXX
+49 421 496 XXXXX

N.N

Referent*in
ESF-Publizität und ESF-Querschnittsziele